Bundesstiftung Frühe Hilfen – auf inforo
News – Zur Website
Bundesstiftung Frühe Hilfen – auf inforo
Bundesstiftung Frühe Hilfen – auf inforo
Bundesstiftung Frühe Hilfen – auf inforo
Netzwerkarbeit in den Frühen Hilfen

Liebe inforo-Mitglieder,

das Jahr 2021 bringt alte Herausforderungen, aber auch neue Hoffnungen mit sich. Corona begleitet uns noch immer, aber die Impfung läuft an und gibt uns damit einen hoffnungsvollen Ausblick auf dieses Jahr. Bis diese Pandemie vorbei ist, geht unsere alltägliche Arbeit in den Frühen Hilfen jedoch mit den nach wie vor notwendigen Einschränkungen weiter. Gerade in Zeiten wie diesen, sind Kommunikations-, Koordinierungs- und Austauschprozesse wichtiger denn je. Daher wollen wir in diesem Newsletter die Wichtigkeit von Netzwerkarbeit und die damit einhergehende Notwendigkeit von digitaler Kommunikation thematisieren.

Lesen Sie im Interview mit zwei Netzwerkkoordinierenden über die Herausforderungen in Zeiten von Corona. Außerdem wollen wir Sie dazu einladen, Ihre wertvollen Erfahrungen zum Thema Videokonferenzen mit der inforo-Gemeinschaft zu teilen. Darüber hinaus möchten wir Ihnen die Vorteile des Onlineportals inforo für die Netzwerkarbeit mit und ohne soziale Distanz näherbringen und nützliche inforo-Beiträge zum Thema Netzwerkarbeit präsentieren. Abschließend stellen wir Ihnen interessante Publikationen zum Thema Netzwerkarbeit des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen (NZFH) vor.

Wir hoffen wir können Ihnen mit diesem Newsletter neue Impulse und Anregungen für Ihre Arbeit in den Frühen Hilfen mitgeben. Bei Fragen, Lob oder Kritik, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an fruehehilfen@koordinierbar.de!

Viel Spaß beim Lesen, wünscht Ihnen Ihre inforo-Redaktion Frühe Hilfen

Die Themen im Überblick:
Interview: Netzwerkarbeit Frühe Hilfen
Damit Netzwerkarbeit gelingen kann, sind Kommunikations-, Koordinierungs- und Austauschprozesse unabdingbar. Doch wie können diese in Zeiten von Corona mit den einhergehenden Einschränkungen umgesetzt werden?
Interview Netzwerkarbeit

Kristina Preisendörfer & Jan Fehring

In diesem Interview berichten zwei Netzwerkkoordinierende der Frühen Hilfen, Kristina Preisendörfer und Jan Fehring, was es bedeutet Netzwerkarbeit in Zeiten von Corona zu koordinieren, was dabei wichtig ist und welche Rolle inforo spielen kann.
» zum inforo-Beitrag
Machen Sie mit: Tipps & Tricks zum Thema Videokonferenzen
Tipps & Tricks zum Thema Videokonferenzen
Videokonferenzen gehören seit letztem Jahr zu unserem alltäglichen Leben dazu. Sie ersetzen Veranstaltungen und Treffen vor Ort. Wie bei Präsenzveranstaltungen gibt es dabei einiges zu beachten. Lernen Sie von der Erfahrung anderer und teilen Sie gerne Ihre eigenen auf inforo.

Schreiben Sie gerne einen Kommentar, welche Tipps & Tricks Sie für eine erfolgreiche Videokonferenz unentbehrlich finden.
» zum inforo-Beitrag
inforo und Netzwerkarbeit
Für eine effektive Koordination in den Netzwerken der Frühen Hilfen sind gelungene Kommunikations- und Austauschprozesse eine wesentliche Voraussetzung. Das Onlineportal inforo hat sich zum Ziel gesetzt, diese zu unterstützen. Das Portal bietet verschiedene Funktionen und Instrumente, um kommunale Akteurinnen und Akteure in ihrer Vernetzungs- und Austauscharbeit zu begleiten und zu fördern. Dies ist ein Vorteil, wenn persönliche Treffen nicht so häufig möglich sind, z.B. in großen Landkreisen oder aber auch bei Kontaktbeschränkungen in Zeiten von Corona.
Einsatz und Nutzen von inforo

Einsatz und Nutzen von inforo im Arbeitsalltag der Netzwerke Frühe Hilfen

In den Netzwerken der Frühen Hilfe arbeiten Akteurinnen und Akteure aus unterschiedlichen Bereichen und Fachrichtungen zusammen. In dieser Publikation werden Funktionen, Instrumente und Datenbanken des Onlineportals inforo vorgestellt, die Sie bei Ihrer Netzwerkarbeit unterstützen können. Anhand von Fallbeispielen wird veranschaulicht, wie inforo den interdisziplinären Austausch von Erfahrungen, Ideen und Dokumenten erleichtern kann.

» zur Webseite
Analyse von Bedarf

Analyse von Bedarf und Nutzungsverhalten des Onlineportals inforo

Der Bedarf und das Verhalten der Nutzenden des Onlineportals inforo wurde in einer Studie näher untersucht. Dafür wurde eine qualitative Befragung von Akteurinnen und Akteuren im Feld durchgeführt. Mittels einer quantitativen Befragung von Nutzenden der Plattform wurde außerdem die Nutzerfreundlichkeit und weitere motivationale Faktoren evaluiert. Lesen Sie warum die Arbeit von Fachkräften in der Gesundheitsförderung grundsätzlich sinnvoll durch ein Onlineportal wie inforo unterstützt werden kann.
» zur Studie
Bundesstiftung Frühe Hilfen – auf inforo
inforo vorgestellt
Machen sie die Frühen Hilfen auf inforo bei sich im Umfeld bekannt!
» zum Film
Netzwerkarbeit - Methoden und Anregungen 
Wie Vernetzungs- und Austauschprozesse auf inforo praktisch aussehen, können Sie in den folgenden Beiträgen nachlesen.
Methoden zur Vorstellung

Frühe Hilfen in ländlichen Räumen – Austausch und Erkenntnisse

Gemeinsam mit Netzwerkkoordinierenden der Frühen Hilfen fand im Rahmen der zweiten inforo-Werkstatt zum Thema „Netzwerkarbeit Frühe Hilfen in ländlichen Räumen“ ein Austausch statt. Dabei wurden Bedarfe, Herausforderungen, Stolpersteine sowie Möglichkeiten in den Fokus genommen. Lesen Sie mehr zu den Ergebnissen aus der Werkstatt in der Dokumentation und der Zusammenfassung von Frau Johanna Nolte (Moderatorin der Werkstatt).
» zum inforo-Beitrag
Handlungshilfe Netzwerke aufbauen

Handlungshilfe „Netzwerke aufbauen und moderieren “

Diese Handlungshilfe gibt praktische Tipps für die Umsetzung von Netzwerkaufbau und Netzwerkmoderation in der beruflichen Praxis. Sie wurde von Studierenden im Rahmen des Forschungsprojektes „Kommunale Gesundheitsförderung 2020“ in Kooperation mit der Hochschule Neubrandenburg entwickelt.
» zum inforo-Beitrag

Vorbereitung und Planung von Netzwerktreffen

Der Beitrag enthält einen beispielhaften Ablaufplan sowie eine Checkliste zur Vorbereitung und Planung von Netzwerktreffen der Frühen Hilfen, die je nach Bedarf und Veranstaltungsformat angepasst werden können.

» zum inforo-Beitrag

Methoden zur Vorstellung der Netzwerkpartnerinnen und -partner

Dieser inforo-Beitrag stellt Methoden vor, die Sie dabei unterstützen können, den Kennenlernprozess bei Veranstaltungen (z.B. Netzwerktreffen) zu strukturieren. Jede der Methoden umfasst einen Steckbrief und eine Methodenbeschreibung.
» zum inforo-Beitrag
Schreiben Sie gerne einen Kommentar, wenn Sie Methoden und weitere Punkte kennen, die sich für Videokonferenzen bewährt haben.

Hier geht’s zum Beitrag „Tipps & Tricks zum Thema Videokonferenzen“.
Netzwerkarbeit und Frühe Hilfen
Das NZFH stellt auf seiner Webseite verschiedene Informationen zum Thema Netzwerkarbeit und Frühe Hilfen bereit. Im Folgenden haben wir für Sie eine Auswahl an interessanten Inhalten zusammengestellt.

Impulse zur Netzwerkarbeit in den Frühen Hilfen

Mit der Online-Publikationsreihe „Impulse zur Netzwerkarbeit in den Frühe Hilfen“ liefert das NZFH, Akteurinnen und Akteuren in den Netzwerken, Fachbeiträge zu ausgewählten Themen. Dabei wird Aktuelles aus Forschung und Praxis aufgegriffen.



» zur Webseite

Arbeit und Begleitung der Familien

Das NZFH gibt praktische Empfehlungen zur Arbeit mit Familien im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, zum Kinderschutz und zur Arbeitsorganisation im Netzwerk und der Kommune.Zum Thema Netzwerkarbeit in Zeiten von Corona eignet sich besonders der Abschnitt: „Empfehlungen zu Arbeitsorganisation und Austausch im Netzwerk und in der Kommune“
» zur Webseite
Netzwerke Frühe Hilfen

Netzwerke Frühe Hilfen: Multiprofessionelle Kooperation als Grenzarbeit

Die Publikation „Netzwerke Frühe Hilfen: Multiprofessionelle Kooperation als Grenzarbeit“ ist in der Reihe KOMPAKT des NZFH erschienen und enthält erste zentrale Ergebnisse der Studie "Multiperspektivische Analyse von kommunalen Netzwerken Frühe Hilfen". Die Stiftung Universität Hildesheim ist im Auftrag des NZFH verschiedenen Fragestellungen zu Kooperationsbeziehungen in den Netzwerken Frühe Hilfen nachgegangen und formuliert Vorschläge zu deren Weiterentwicklung.
» zur Webseite
Servicestelle inforo
c/o Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.
Friedrichstr. 231, 10969 Berlin
0221 8992 444

service@inforo.online
Bundesstiftung Frühe Hilfen – auf inforo
www.inforo.online

Partner auf inforo
Partnerprozess "Gesundheit für alle"
Bundesstiftung Frühe Hilfen
PrevNet – Fachportal für Suchtprävention
PartKommPlus – Forschungsverbund für gesunde Kommunen

Das Fachmodul Bundesstiftung Frühe Hilfen wird gefördert vom Nationalen Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) in der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Kooperation mit dem Deutschen Jugendinstitut e. V. (DJI) aus Mitteln der Bundesstiftung Frühe Hilfen des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Bildnachweise:
Titelbild und Infografiken: Pixabay
Infografik "Handlungshilfe Netzwerke": Gesundheitsförderung-MV
Infografik "Netzwerke Frühe Hilfen": Frühe Hilfen